Veranstaltungen

Qualität in Wissenschaft, Bildung & Kunst

Veranstaltungsinformation

date icon 12. Februar 2018
 — 14. Februar 2018
time icon

Workshop für Studierende

Wer definiert, was Qualität ist? Wie wird sie gefördert und wo sind ihre Grenzen?

Die (vermeintlich?) objektive und subjektive Bewertung von Qualitäten spielen eine große Rolle in unserem Denken und Handeln – gerade in Zeiten in denen der Begriff Exzellenz Grundlage strategischer Ausrichtungen ist. Dies wird auch in der Verankerung des wertenden Qualitätsbegriffs in verschiedenen Bereichen wie Wissenschaft, Kunst, Bildung und industrieller Produktion deutlich. Vielfach werden Qualitätsnormen definiert oder zumindest diskutiert. Diese Normen sind jedoch nicht unumstritten – so kann etwa unterstellt werden, dass ein normierter Qualitätsbegriffs auch die Etablierung von „Mainstream“ fördert. In diesem Workshop soll die Möglichkeit dieser Normierbarkeit sowie die Auswirkungen von Qualitätsnormen und schließlich deren Sinnhaftigkeit hinterfragt und diskutiert werden.

  • Wie  wird Qualität definiert? Wer definiert Qualität? (in Forschung/Bildung/Kunst)
  • Nach welchen Indikatoren wird Qualität festgestellt?
  • Wie kann Qualität gefördert werden?
  • Wonach wird Qualität in der Wissenschaft oder in der Kunst bewertet? (Peer-Review, Bibliometrie, Ranking,…). Mögliche Stichworte „Mainstream contra Querdenker“, „U-Musik contra E-Musik“.
  • Exakte Wissenschaft – „weiche“ Wissenschaften – Pseudowissenschaft, wo sind die Grenzen?
  • Qualität in der Produktion: Null-Fehler Technologie versus Markenhype.

Eine Rückschau auf den Workshop bietet dieser Bericht.

Wissenschaftliche Leitung:

Univ. Prof. Dr. Bernhard Jakoby,  Institute for Microelectronics & Microsensors, JKU Linz

Senior Fellows: 

Univ.-Prof. Dr. Reinhard Kannonier, Rektor Kunst-Uni Linz 

Univ.-Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel, Psychologin, Uni Wien

Univ.-Prof. DI Dr. Dr. Hans Irschik, Fachbereich Mechatroinik, JKU Linz

Nikolaus Goeth, MsC, Qualitätssicherung, ÖAW

 

Termin: Montag, 12. – Mittwoch, 14. Februar 2018

Ort: Int. Akademie Traunkirchen, Klosterplatz 2, 4801 Traunkirchen

 Wir freuen uns über Anmeldungen bis 15. Jänner 2018, spätere Anmeldungen können bei Verfügbarkeit von Restplätzen berücksichtigt werden.

Kosten: Unterkunft inkl. Halbpension wird großteils über Stipendien finanziert, ein Selbstbehalt von 40,- Euro ist nach Zusage im Voraus zu entrichten.

Kontakt für Nachfragen: Fr. Bianca Moser bianca.moser@akademietraunkirchen.com,

0664/82 83 980

InteressentInnen werden gebeten, bei der Anmeldung im Feld „Bemerkungen“ ein Motivationsschreiben mit ihren Beweggründen für die Teilnahme anzugeben und ihren Lebenslauf beizufügen.